Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nach fünf Spielen in Serie ohne Skorerpunkt schlägt Sven Bärtschi in der NHL wieder zu. Bei Vancouvers 3:2-Auswärtssieg gegen Colorado ist der Schweizer Stürmer der Matchwinner.

Bärtschi erzielte zum dritten Mal in dieser Saison zwei Tore in einem Spiel. Der Oberaargauer brachte die Canucks in der 7. Minute backhand 1:0 in Führung (2. Assist für Luca Sbisa), in der 52. Minute entschied er die Partie im Powerplay mit seinem 13. Saisontor zugunsten der Canucks. Es war bereits Bärtschis fünfter Siegtreffer.

Mark Streit beendete mit den Philadelphia Flyers die Siegesserie der New York Rangers nach drei Partien. Die Flyers kamen im Madison Square Garden zu einem 2:0-Sieg, wobei beide Treffer innert 216 Sekunden im Schlussdrittel fielen. Goalie Steve Mason blieb dank 34 Paraden erstmals seit Anfang März 2016 ohne Gegentreffer.

SDA-ATS