Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rauch steigt über einer Verbindungsstrasse nach Homs auf. Hunderte syrische Rebellen begannen am Samstag damit, ihre letzte Hochburg in Homs zu verlassen. (Archiv)

Keystone/EPA/YOUSSEF BADAWI

(sda-ats)

Mehrere Hundert syrische Rebellen haben am Samstag damit begonnen, ihre letzte Hochburg in der Stadt Homs im Westen des Landes zu verlassen. Am Morgen verliessen die ersten beiden Busse mit Kämpfern und ihren Familienangehörigen den Stadtteil Al-Waer Richtung Norden.

Dies berichteten staatliche Medien und Augenzeugen. Der Abzug ist mit der syrischen Regierung vereinbart. Im Laufe des Tages sollen nach Angaben des Gouverneurs der Stadt insgesamt 400 bis 500 Rebellen mit ihren Familien abziehen.

Die Vereinbarung sieht laut der in London ansässigen, oppositionsnahen Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte vor, dass in den kommenden Wochen mehr als 12'000 Menschen den Bezirk verlassen.

SDA-ATS