Tabellenletzte Vaduz trennt sich von Giorgio Contini


 Alle News in Kürze

Giorgio Contini ist nicht mehr Trainer des FC Vaduz. Der Tabellenletzte der Super League und der 43-Jährige lösen ihren Vertrag per sofort auf.

Contini hatte Vaduz im Winter 2012 übernommen und führte die Liechtensteiner mit dem Aufstieg in die Super League 2014 zum grössten Erfolg der Vereinsgeschichte.

In der laufenden Saison haben die Liechtensteiner aber nicht zu überzeugen gewusst und stellen mit 54 Gegentoren in 23 Spielen die schwächste Abwehr der Liga. Als Konsequenz liegen die Liechtensteiner in der Tabelle auf dem Abstiegsplatz, punktgleich mit Lausanne-Sport. Die Auflösung des noch bis im Sommer 2017 gültigen Vertrags mit Contini erfolgte nun, obschon beim 1:1- Unentschieden vom letzten Sonntag gegen Leader Basel Aufwärtstendenz zu erkennen war.

Contini, der als Spieler mit dem FC St. Gallen 2000 Meister geworden war, war der dienstälteste Trainer der Super League. Bis auf Weiteres übernimmt Assistenztrainer Daniel Hasler die Leitung der Mannschaft.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze