Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Flüchtlingslager Rakban an der syrisch-jordanischen Grenze ist Ziel eines Selbstmordanschlags geworden. (Archivbild)

KEYSTONE/AP/ABU ADEL

(sda-ats)

Bei einem Selbstmordattentat auf ein Flüchtlingslager an der syrisch-jordanischen Grenze sind nach Angaben von Rebellen drei Menschen getötet worden. Mindestens 20 Personen seien verletzt worden, sagte ein Sprecher einer Fraktion der Freien Syrischen Armee am Sonntag.

Der Anschlag habe sich an einem Kontrollposten in der Nähe des Lagers Rakban ereignet. Bei dem Attentäter handle es wahrscheinlich um einen Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS). In dem Flüchtlingslager leben zurzeit mehr als 75'000 Menschen, die vor dem Bürgerkrieg in Syrien geflohen sind.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS