Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der berühmte, über tausendjährige Baum im Calaveras-Park war grösstenteils abgestorben und neigte sich seit Jahren stark. Ein starker Sturm bereitete dem Wahrzeichen am Wochenende ein Ende. (Archivbild)

KEYSTONE/AP Sumner Crawford

(sda-ats)

Durch ein Unwetter hat der kalifornische Calaveras-Park südöstlich von Sacramento sein Wahrzeichen verloren: Ein vermutlich mehr als tausend Jahre alter Baum wurde entwurzelt, als es am Wochenende stark stürmte.

"Wir haben heute einen alten Freund verloren", teilte ein ehrenamtlicher Mitarbeiter des Parks, Jim Allday, am Sonntag über Facebook mit. Der als "Pioneer Cabin Tree" bekannte Baum war eine Touristenattraktion im Park.

Seit den 1880ern Jahren befand sich in dem Mammutbaum eine Öffnung, die gross genug für die Durchfahrt eines kleinen Autos war. Alldays Frau Joan berichtete, der grösstenteils abgestorbene Baum habe sich bereits seit einigen Jahren stark zur Seite geneigt.

Starke Stürme, die am Wochenende über den nördlichen Teil Kaliforniens hinweg fegten und für Überschwemmungen, Erdrutsche und Stromausfälle sorgten, wurden dem Baum dann schliesslich zum Verhängnis.

Für Dienstag und Mittwoch wurden in dem US-Bundesstaat, der seit Jahren unter einer schweren Dürre leidet, weitere Stürme mit starkem Regenfall erwartet.

SDA-ATS