Alle News in Kürze

Die nigerianische Armee präsentiert Waffen, die sie von Boko-Haram-Kämpfern konfisziert hat.

KEYSTONE/EPA/STR

(sda-ats)

Die nigerianische Terrororganisation Boko Haram schickt US-Informationen zufolge Kämpfer zur Unterstützung der Terrormiliz IS nach Libyen. Alles deute darauf hin, dass die Kontakte und die Kooperation zwischen den radikalen Gruppen immer intensiver würden.

Neben der Entsendung von Kämpfern gebe es auch eine logistische Unterstützung, sagte US-Staatssekretär Antony Blinken am Freitag bei einem Besuch in Nigeria. Die USA unterstützen die nigerianische Armee im Kampf gegen Boko Haram mit der Lieferung gepanzerter Fahrzeuge.

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat Teile des Iraks und Syriens erobert und fasst auch in Libyen immer mehr Fuss. Das nordafrikanische Land versinkt seit dem Sturz von Machthaber Muammar al-Gaddafi 2011 im Chaos. Boko Haram kämpft seit 2009 für einen eigenen islamischen Staat im Norden Nigerias nach den Grundsätzen der Scharia. Boko Haram hat Tausende Menschen getötet und Hunderte verschleppt, vor allem Frauen und Mädchen.

sda-ats

 Alle News in Kürze