Alle News in Kürze

Louis van Gaal muss seinen Posten bei Manchester United englischen Medienberichten zufolge wie erwartet räumen. Eine Bestätigung vom Klub steht noch aus.

Dem Niederländer sei die Entlassung am Montagmorgen mitgeteilt worden, berichten englische Medien. Als Nachfolger stehe José Mourinho bei den Red Devils bereit. Eine am frühen Nachmittag erwartete Bestätigung vom Klub blieb indes aus.

Offiziell ist die Zukunft von Van Gaal weiter offen. Unter anderem gemäss "BBC" ist die Entlassung aber vollzogen. Der 64-Jährige äusserte sich nach dem Gewinn des FA Cup am Wochenende ebenfalls in diese Richtung: "Es ist vorbei."

Van Gaal hatte mit ManUnited den FA-Cup-Final gegen Crystal Palace 2:1 nach Verlängerung gewonnen. Als Fünfter der Premier League verpasste der englische Rekordmeister jedoch die Qualifikation für die Champions League.

Vor zwei Jahren hatte Van Gaal einen Vertrag bis 2017 unterschrieben, der ihm jährlich 6,4 Millionen Pfund (9,2 Mio. Franken) einbrachte. Sein vorzeitiger Abgang soll ihm angeblich mit 5 Millionen Pfund (7,2 Mio. Franken) vergütet werden.

"LvG" scheiterte in seinen knapp zwei Saisons bei Manchester United daran, den Klub zurück an die englische Spitze zu führen. Zudem goutierte der Anhang Van Gaals Defensivtaktik nicht. Der Gewinn des FA Cup kam für Van Gaal wohl zu spät.

In seiner langen Trainerkarriere führte Van Gaal Teams in Holland (Ajax, Alkmaar), Spanien (FC Barcelona), Deutschland (Bayern München) und England (ManUnited) zu Trophäen.

sda-ats

 Alle News in Kürze