Alle News in Kürze

Polizisten begleiten einen Verwundeten nach den Auseinandersetzungen in Sacramento.

KEYSTONE/AP Steven Styles

(sda-ats)

Bei einem Messerangriff während eines Neonazi-Aufmarsches im US-Bundesstaat Kalifornien sind mindestens zehn Menschen verletzt worden. Mehrere Opfer erlitten nach Angaben der Feuerwehr lebensgefährliche Stichwunden.

Laut der Zeitung "The Sacramento Bee" waren rund 25 Neonazis am Sonntag bei einer angemeldeten Demonstration vor dem Kapitol in Kaliforniens Hauptstadt Sacramento auf rund 150 Gegendemonstranten getroffen.

Laut der "Los Angeles Times" hatte eine einwanderungsfeindliche und rassistische Gruppierung namens Traditionalist Worker Party die Demonstration angemeldet. Sie seien von einer grösseren Gruppe konfrontiert worden, die mit dem erklärten Ziel gekommen sei, die Kundgebung zu verhindern. Das Fernsehen zeigte Bilder von knüppelschwingenden Menschen, die andere jagten.

sda-ats

 Alle News in Kürze