Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Serena Williams sagt ihre Teilnahme bei den anstehenden beiden Turnieren in China ab. Die bald 35-jährige Amerikanerin gibt als Grund für den Verzicht auf Wuhan und Peking eine Schulterverletzung an.

Weil Serena Williams erst beim WTA-Final in Singapur wieder antreten will, hat die Deutsche Angelique Kerber nun gute Chancen, ihre Führung in der Weltrangliste bis zum Jahresende zu behaupten.

In dieser Saison bestritt die langjährige Nummer 1 nur acht Turniere und holte die Titel in Rom und in Wimbledon. Den Final beim Australian Open verlor sie gegen Kerber, die auch das US Open gewann. Im French-Open-Final unterlag Williams der Spanierin Garbine Muguruza.

"Es ist eine schlechte Saison für sie", sagte ihr Trainer Patrick Mouratoglu bei CNN. "Für Serena ist alles andere als der Titel ein schlechtes Ergebnis. Mit einem Grand-Slam-Titel und zwei Endspielen können wir nicht zufrieden sein", betonte der Franzose.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS