Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Welt-Anti-Doping-Agentur streicht Kenia aus der Liste jener Länder, welche die Regeln im Kampf gegen Doping nicht erfüllen.

Dies teilte die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA am Freitag, dem Eröffnungstag der Olympischen Spiele, in Rio de Janeiro mit.

Das afrikanische Land hat auf Drängen der WADA ein Anti-Doping-Gesetz verabschiedet. Ausserdem stellt die Regierung nun auch finanzielle Mittel für die Nationale Anti-Doping-Agentur zur Verfügung. Die WADA hatte das Programm zur Doping-Bekämpfung in Kenia als nicht regelkonform erklärt.

Das Internationale Olympische Komitee hatte bei den vorolympischen Doping-Zielkontrollen besonders Athleten aus Kenia und Russland im Visier.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS