Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Aufladegeräte und Fotokameras sind neue beliebte Rauschgiftverstecke für Drogenkuriere.

Kantonspolizei Zürich

(sda-ats)

220 Kilogramm Rauschgift haben der Zoll und die Kantonspolizei von Oktober bis Dezember am Flughafen Zürich sichergestellt. Das ist ein deutlicher Rückgang gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Gefunden wurden die Drogen unter anderem in Fotokameras und Aufladegeräten.

16 Kilogramm Kokain, 5 Kilogramm Heroin, rund 12 Kilogramm Marihuana und Haschisch, 4 Kilogramm Designerdrogen und 183 Kilogramm Khat haben Polizei und Grenzwache am Flughafen aus dem Verkehr gezogen. Dies geht aus einer Mitteilung vom Dienstag hervor.

Im vierten Quartal 2015 hatten die Sicherheitskräfte 550 Kilogramm Rauschgift am Flughafen Zürich sichergestellt. Auch damals hatte Khat mit 490 Kilogramm den Hauptanteil ausgemacht.

Die Drogen befanden sich in Postsendungen, in Koffern mit doppeltem Boden, in elektrischen Geräten und in verschluckten Fingerlingen. Zehn Männer und acht Frauen verhaftete die Kantonspolizei in diesem Zusammenhang. Die Personen stammten aus Brasilien, Venezuela, Ecuador, Deutschland, Spanien, Litauen, den Niederlanden und Nigeria.

SDA-ATS