Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Winterthur feiert in der NLB den sechsten Sieg in Serie. Die überraschend starken Zürcher gewinnen gegen Hockey Thurgau 2:0 und übernehmen damit wieder die Tabellenspitze von La Chaux-de-Fonds.

La Chaux-de-Fonds führte bis in die 56. Minute mit 4:2, ehe Doppeltorschütze Jari Allevi und im Powerplay 29 Sekunden vor dem Ende Tim Ulmann für GCK noch ausglichen. Den Siegtreffer für die Lions erzielte Raphael Prassl in der 65. Minute. Es war für La Chaux-de-Fonds, das vorerst auf seinen Schweden Henrik Eriksson (Knieverletzung) verzichten muss, nach sechs Siegen in Serie die erste Niederlage.

Bei Winterthur realisierte Goalie Remo Oehninger mit 29 Paraden seinen zweiten Shutout in der laufenden Saison. In die Freude mischte sich beim Team von Trainer Michel Zeiter auch Wehmut. Denn der slowakische Stürmer Radovan Pulis, mit neun Skorerpunkten in acht Partien einer der Baumeister der Erfolgsserie, kehrt per sofort in seine Heimat zurück. Pulis war temporär für einen Monat verpflichtet worden; für ein weiterführendes Engagement fehlen in Winterthur die finanziellen mittel. Pulis verabschiedete sich mit einem Treffer (zum 1:0) vom Leader.

Nebst Winterthur überrascht bisher auch die EVZ Academy positiv. Der Neuling, der in der Tabelle immerhin Platz 5 belegt, besiegte die ambitionierten, aber derzeit enttäuschenden Rapperswil-Jona Lakers nach einem 2:3-Rückstand noch mit 4:3. Nach dem Siegtreffer von Ramon Pfranger (49.) verloren die Gäste die Nerven und kassierten noch zahlreiche Strafen.

Visp setzte sich bei den undisziplinierten Biasca Ticino Rockets mit 4:1 durch. Lars Neher steuerte ein Tor und einen Assist zum Erfolg der Walliser beim Tabellenschlusslicht bei. Visp setzte sich aber erst im Schlussdrittel mit drei Toren innerhalb von knapp zehn Minuten ab.

Die Resultate der 9. Runde: Winterthur - Hockey Thurgau 2:0 (0:0, 1:0, 1:0). Biasca Ticino Rockets - Visp 1:4 (0:1, 1:0, 0:3). EVZ Academy - Rapperswil-Jona Lakers 4:3 (2:2, 1:1, 1:0). La Chaux-de-Fonds - GCK Lions 4:5 (1:0, 2:2, 1:2, 0:1) n.V. - Am Freitag: Langenthal - Ajoie 3:2 (2:2, 0:0, 0:0, 1:0) n.V.

Rangliste: 1. Winterthur 9/21 (29:17). 2. La Chaux-de-Fonds 9/20 (37:21). 3. Olten 8/18 (28:20). 4. Langenthal 8/14 (25:20). 5. EVZ Academy 9/14 (26:28). 6. Visp 8/12 (22:25). 7. Rapperswil-Jona Lakers 7/10 (25:24). 8. GCK Lions 8/10 (24:28). 9. Ajoie 8/9 (27:28). 10. Red Ice Martigny 6/8 (16:13). 11. Hockey Thurgau 8/5 (15:26). 12. Biasca Ticino Rockets 8/3 (14:38).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS