Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein 57-jähriger Wissenschaftler aus Mailand wurde mit 125 nicht deklarierten Goldmünzen bei der Ausreise aus der Schweiz von der italienischen Grenzwacht erwischt. (Symbolbild)

KEYSTONE/GAETAN BALLY

(sda-ats)

Ein 57-jähriger Wissenschaftler aus Mailand ist bei seiner Rückkehr aus der Schweiz nach Italien in die Fänge der italienischen Grenzwacht geraten. Sein Problem: Er führte 125 nicht deklarierte Goldmünzen mit sich.

Der Mann sei an Bord eines Eurocitys aus der Schweiz gewesen als der Zugriff erfolgte, schrieb die italienische Nachrichtenagentur Ansa am Donnerstag.

Die Goldmünzen seien bei einer Kontrolle des Koffers gefunden worden. Das in Plastikhüllen verstaute Edelmetall habe insgesamt einen Wert von 53'000 Euro gehabt. Nun seien Zollgebühren und eine Busse fällig.

SDA-ATS