Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die als Titelverteidiger angetretene Schweizer Männer-Staffel gewinnt an der Orientierungslauf-WM in Schweden Silber. Es ist die achte Schweizer Medaille (1 Gold, 4 Silber, 3 Bronze).

Fabian Hertner, Daniel Hubmann und Matthias Kyburz mussten sich nur Norwegen geschlagen geben, das mit 1:54 Minuten Vorsprung gewann. Die drittklassierten Schweden hatten die Schweizer sicher im Griff. Im Ziel betrug die Reserve der Schweizer im Kampf um Silber über zweieinhalb Minuten.

Die Schweizer Männer waren am Samstag in Strömstad in der gleichen Besetzung wie beim Gewinn von WM-Gold im Vorjahr angetreten. Norwegen, das 2015 Silber gewonnen hatte, realisierte den ersten WM-Titelgewinn mit der Männer-Staffel seit 2005.

Zum Abschluss der Titelkämpfe ist derzeit noch die Staffel-Konkurrenz der Frauen im Gang. Die Schweiz steht aktuell bei einer Gold-, vier Silber- und drei Bronzemedaillen.

Frauen erneut ohne Medaille

Die Schweizer Frauen verpassten als Vierte zum zweiten Mal in Folge das Podest. Julia Gross (übergab als Leaderin), Sabine Hauswirth und Judith Wyder (übernahm als Sechste) fehlten 75 Sekunden zum Gewinn von Bronze. Es siegte Russland vor Dänemark und Finnland.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS