Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In Heiden AR sind zwei Schafe gerissen worden - vermutlich von einem Wolf (Archivbild)

KEYSTONE/MARCO SCHMIDT

(sda-ats)

Auf einer Weide in Heiden AR sind am vergangenen Sonntag zwei Schafe gerissen worden. Die Spuren deuten auf einen Wolf hin. Genauere Abklärungen sind im Gang, wie die Appenzell Ausserrhoder Kantonskanzlei am Mittwoch mitteilte.

Ein nebenamtlicher Jagdaufseher untersuchte den Fundort der zwei gerissenen Schafe im Gebiet Wässern. Die Art der Verletzungen an den Kadavern und Spuren deuteten auf einen Wolfsriss hin, heisst es. Eine genetische Analyse soll Klarheit bringen.

Laut Communiqué kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich der Wolf noch immer im Gebiet aufhält. Das kantonale Amt für Landwirtschaft und die Jagdverwaltung haben die Besitzer von Kleinvieh per SMS über den mutmasslichen Wolfsriss informiert und ihnen empfohlen, beim Auslass von Schafen und anderen Tieren vorsichtig zu sein.

SDA-ATS