Alle News in Kürze

Der EV Zug startet mit einem Kantersieg in die Champions Hockey League. Die Mannschaft von Harold Kreis deklassiert Esbjerg auswärts mit 8:3. Der HC Davos siegt derweil gegen Rouen daheim mit 4:1.

Der EV Zug hatte in den letzten beiden Jahren in der Champions Hockey League nur zwei von zehn Partien gewonnen. Nun gelang den Zentralschweizern ein idealer Start in die neue Kampagne. Beim dänischen Meister bekundeten sie keinerlei Probleme. Schon nach einer haben Stunde führten sie mit 6:1. Die Entscheidung fiel innerhalb von 173 Sekunden zwischen der 28. und 31. durch Tore von Lino Martschini, Jarkko Immonen und Sandro Zangger, die auf 6:1 erhöhten. Der Finne Immonen hatte schon das 3:1 erzielt.

Auch Rafael Diaz, der sein erstes Pflichtspiel für Zug seit der Lockout-Saison 2012/13 bestritt, reihte sich unter die Torschützen ein. Der Verteidiger traf in der 12. Minute im Powerplay zum 2:0. Etwas später verschuldete er mit einem Puckverlust im eigenen Drittel den ersten Gegentreffer. In Gefahr geriet der Zuger Sieg dadurch aber nicht. Auf mehr Gegenwehr werden Diaz und Co. am kommenden Freitag stossen, wenn die Finnen vom IFC Helsinki in Zug gastieren.

Der HC Davos bekundete mehr Mühe als Zug, sorgte aber dafür, dass die Schweizer Bilanz in der diesjährigen Champions Hockey League (6 Einsätze, 6 Siege) weiterhin makellos ist. Marc Wieser brachte die Bündner nach zehn Minuten standesgemäss in Führung. Doch der französische Meister Rouen schlug noch vor der ersten Pause zurück. Für die Entscheidung sorgten Dario Simion, der auch das 4:1 schoss, und Marc Aeschlimann mit zwei Toren innerhalb von gut vier Minuten im Mittelabschnitt.

Telegramme:

Esbjerg - Zug 3:8 (1:2, 1:4, 1:2)

1401 Zuschauer. - Tore: 10. Lammer (Diem) 0:1. 12. Diaz (McIntyre/Ausschluss Koch) 0:2. 16. Fiddler (Hjulmand) 1:2. 21. Immonen (Senteler, Klingberg) 1:3. 28. Martschini (Diaz/Ausschluss Bang) 1:4. 29. Immonen (Klingberg) 1:5. 31. Zangger (Schlumpf) 1:6. 32. Nixon (Knight, Martindale/Ausschluss Schmuckli) 2:6. 48. Hjulmand (Nixon/Ausschluss Knight; Grossmann, Holden, Helbling) 3:5. 51. McIntyre (Martschini, Diaz/Ausschluss Andersen) 3:7. 58. Klingberg (Senteler) 3:8. - Strafen: 9mal 2 Minuten gegen Esbjerg, 11mal 2 Minuten gegen Zug. - Bemerkungen: Zug ohne Lüthi (verletzt), Rech und Rapac (beide nicht im Aufgebot).

Davos - Rouen 4:1 (1:1, 2:0, 1:0)

Tore: 11. Marc Wieser (Lindgren, Axelsson/Ausschluss Dame-Malka) 1:0. 17. Coulombe 1:1. 34. Simion (Jörg, Kindschi) 2:1. 38. Aeschlimann (Schneeberger, Kousal/Ausschluss Dorey) 3:1. 58. Simion 4:1. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Davos, 6mal 2 Minuten plus 5 Minuten plus Spieldauer (Dame-Malka) gegen Rouen.

Ranglisten:

Gruppe B: 1. Davos 1/3. 2. Djurgarden Stockholm 0/0. 3. Rouen Dragons 1/0. - Weitere Spiele. Sonntag: Djurgarden Stockholm - Rouen Dragons (19.00 Uhr). - 27. August (Samstag): Djurgarden Stockholm - Davos (19.00 Uhr). - 2. September (Freitag): Davos - Djurgarden Stockholm (19.45 Uhr). - 6. September (Dienstag): Rouen Dragons - Davos (19.45 Uhr). - 10. September (Samstag): Rouen Dragons - Djurgarden Stockholm (19.45 Uhr).

Gruppe G. Rangliste: 1. Zug 1/3. 2. IFC Helsinki 0/0. 3. Esbjerg Energy 1/0. - Weitere Spiele. 26. August (Freitag): Zug - IFK Helsinki (19.45 Uhr). - 2. September (Freitag): IFC Helsinki - Zug (18.00 Uhr). - 6. September (Dienstag): Zug - Esbjerg Energy (19.45 Uhr). - 9. September (Freitag): Esbjerg Energy - IFC Helsinki (19.00 Uhr). - 11. September (Sonntag): IFK Helsinki - Esbjerg Energy (18.00 Uhr).

sda-ats

 Alle News in Kürze