Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In Griechenland bleiben die Fähren in den nächsten beiden Tagen in den Häfen. Grund ist ein Streik der Seeleute. (Archiv)

KEYSTONE/AP/PETROS GIANNAKOURIS

(sda-ats)

In Griechenland hat am Donnerstagmorgen ein landesweiter Streik der Seeleute begonnen. Für zwei Tage, bis Samstag um 6.00 Uhr Ortszeit, sollen die Fähren an den Docks vertäut bleiben.

Die Beschäftigten protestierten damit unter anderem gegen Rentenkürzungen und die in ihrer Branche weit verbreitete Schwarzarbeit, teilte die Gewerkschaft der Seeleute (PNO) mit.

Als Folge des Streiks sind zahlreiche griechische Inseln von der Aussenwelt abgeschnitten, sofern sie nicht über einen Flughafen verfügen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS