Alle News in Kürze

Der Olympia-Teilnehmer Martin Fuchs siegt beim 38. Schweizer Cupfinal im zürcherischen Humlikon. Es ist dies der zweite Triumph des jungen Zürchers.

Nach einem spannenden zweiten Umlauf distanzierte Fuchs im Sattel von Coriano Carthago den sechsfachen Cupsieger Pius Schwizer mit Balou Rubin mit der Differenz von 0,24 Sekunden. Der 24-Jährige feierte seinen zweiten Cup-Erfolg nach Ascona 2013.

Der Final für die Top Ten nach vier Qualifikationen führte über zwei verschiedene Runden mit Hindernishöhen bis 150 cm. Fuchs nahm im finalen Durchgang das volle Risiko. "Ich wusste, dass nach mir noch schnelle Reiter kommen und habe den kürzest möglichen Weg gesucht und gefunden. So konnte ich meine Konkurrenten unter Druck setzen. Ich bin sehr zufrieden, dass mein Pferd super mitgespielt hat", erklärte der neue Cupsieger.

Schwizer, der sich knapp geschlagen geben musste, meinte: "Die enge Wendung zum drittletzten Hindernis ist Martin perfekt gelungen. An dieser Stelle fiel die Entscheidung."

Ebenfalls zwei makellose Umläufe zeigten Andreas Ott mit Nanu und Fanny Queloz mit Celtic. Das Duo wurde auf den Positionen drei und vier klassiert. Der Schweizer Meister Werner Muff patzte mit Cospy in der finalen Runde und belegte den fünften Schlussrang.

sda-ats

 Alle News in Kürze