Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Kampfjets Könige der Lüfte

Mit dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs verordnete der Bundesrat 1914 die erste schweizerische Fliegerabteilung. Die Geschichte der Schweizer Luftwaffe bewegt sich bis heute zwischen Traum und nationalem Trauma.

Das neuste Kapitel schreibt die Schweizer Politik gegenwärtig mit den Diskussionen um den Kauf von Kampfflugzeugen des Typs Gripen des schwedischen Herstellers Saab. Alles begann vor dem 1. Weltkrieg mit einer öffentlichen Geldsammlung. In den 1930er- Jahren bestand die Luftwaffe im westentlichen aus französischen und deutschen Maschinen. Die Schweiz baute im Kalten Krieg selbst Düsenflugzeuge, aber es kam nie zur Serienproduktion. Die heutige Flugwaffe besteht aus US-amerikanischen F5-Tiger, F/A 18 Hornets, Helikoptern, Schulungs- und Transportmaschinen sowie Drohnen. (Alle Bilder Keystone, wenn nicht anders bezeichnet)

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.