Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Er prägt seit vier Jahrzehnten die Schweizer Filmlandschaft mit: Produzent Marcel Hoehn. (Archivbild)

Keystone/MARTIAL TREZZINI

(sda-ats)

Das Zurich Film Festival ehrt den Zürcher Filmproduzenten Marcel Hoehn mit einem "Goldenen Auge" für sein Lebenswerk. Der Gründer der Produktionsfirma T&C Film brachte Filme wie "Die Schweizermacher" oder "Giulias Verschwinden" in die Kinos.

In einer Medienmitteilung vom Freitag bezeichnete das Zurich Film Festival (ZFF), das Ende September in die 12. Runde geht, Hoehn als erfolgreichsten Produzenten des Neuen Schweizer Films. "Mit einer anhaltenden Leidenschaft für den Film und einem ausgeprägten unternehmerischen Gespür hat Marcel Hoehn die Schweizer Kinolandschaft der letzten vier Jahrzehnte entscheidend geprägt", lassen sich die Festival-Direktoren Nadja Schildknecht und Karl Spoerri zitieren.

Hoehn, der früher bereits mit einem Quartz sowie dem Zürcher Filmpreis ausgezeichnet worden war, arbeitete mit Regisseuren wie Rolf Lyssy ("Die Schweizermacher"), Daniel Schmid ("Il bacio di Tosca", "Beresina oder Die letzten Tage der Schweiz") oder Christoph Schaub ("Giulias Verschwinden"). Zuletzt war er am ZFF zu Gast mit dem Film "Dark Star: HR Gigers Welt" von Berlinda Sallin.

Das Festival widmet dem 1947 geborenen Hoehn nicht nur ein "Goldenes Auge", sondern auch gleich eine Retrospektive mit zwölf der wichtigsten Produktionen des Filmproduzenten. Der Abend zu Ehren Hoehns findet am 27. September im Rahmen der 12. Festivalausgabe statt.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS