Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Roger Federer zieht in Steuerparadies

Die amtierende Nummer 1 der Tenniswelt, der Baselbieter Roger Federer, kehrt seinem Heimatkanton den Rücken. Er wohnt künftig in der Schwyzer Steueroase Wollerau am Zürichsee.

Federer hat in den letzten drei Jahren im basellandschaftlichen Oberwil in einer Eigentumswohnung gelebt. Jetzt hat der 1981 in Basel geborene Tennis-Profi, der am 7. Juli den letzten Wimbledon-Final gegen Rafael Nadal verloren hatte, mit seiner Partnerin Mirka Vavrinec seinen Hauptwohnsitz in Wollerau aufgeschlagen, in einer "schönen Eigentumswohnung mit Blick auf den See".

Federer sei es in seiner ehemaligen Wohnung zu eng gewesen. Seine Pokale habe er wegen Platzmangels bei seinen Eltern unterbringen müssen.

Auch der gescheiterte UBS-Chef Marcel Ospel hat seinen Wohnsitz von Basel ins Steuerparadies Wollerau verlegt. Steuergründe sollen jedoch bei Federers Umzug keine Rolle gespielt haben, sonst hätte er seinen Wohnsitz nach Dubai verlegt, wo er auch eine Wohnung besitzt. Das Emirat auf der arabischen Halbinsel kennt weder Einkommens- noch Vermögenssteuern.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.