Alle News in Kürze

Fotografien mit den Händen sehen, das will eine neue Ausstellung in São Paulo. Mitfinanziert hat sie der Schweizer Kunstmäzen und Architekt Thomas Kurer. (Pressebild)

Pressebild

(sda-ats)

Am Mittwoch hat die EU ein Projekt angekündigt, das blinden Menschen ermöglichen soll, Kunstwerke als Tastbilder zu erleben. Der Schweizer Kunstmäzen und Architekt Thomas Kurer hat in Brasilien ein ähnliches Projekt auf die Beine gestellt.

Eine Ausstellung im "Museu da Imagem e do Som" in São Paulo stellt Kunstfotografien des jungen Fotografen Gabriel Bonfim ins Zentrum, die über reliefartige Erhebungen verfügen. Die Bildserien zeigen etwa den blinden italienischen Tenor Andrea Bocelli oder den jungen brasilianischen Balletttänzer Denis Vieira und können von blinden Menschen ertastet werden.

In einem Communiqué vom Freitag verspricht Architekt und Mäzen Kurer "ein neues Kunsterlebnis". Entstanden seien die Fotografien mit der in der Schweiz entwickelten "Tactography"-Technologie. Für das "sehende Auge" wirken die Fotografien aussergewöhnlich: Man weiss nicht, ob das Bild ein Schatten oder doch eher ein dreidimensionales Relief ist.

sda-ats

 Alle News in Kürze