Die Westschweizer Formation Marie Krüttli Trio hat den 14. ZKB Jazzpreis gewonnen. Die mit 15'000 Franken dotierte Auszeichnung wurde den Siegern am Donnerstag im Zürcher Musikclub Moods übergeben. Den zweiten Platz erreichte das Ensemble Punkt3.

Das siegreiche Trio um die 24-jährige Westschweizer Pianistin Marie Krüttli überzeugte die internationale Jury besonders mit der Fähigkeit, "komplexe Kompositionen mit einer erstaunlichen Leichtigkeit zu spielen und dabei immer mit einem grossen Ohr auf die Mitmusiker zu hören", wie die Veranstalter in der Nacht auf Freitag mitteilten.

Punkt3 erhielt als zweitplatzierte Formation 5000 Franken. Die Musiker beeindruckten "mit frischen Ideen und einem sehr eigenen, frechen musikalischen Ansatz". Sechs Jazzbands ritterten um die Preisgelder, die für Studioproduktionen, CD- und Label-Kosten, Instrumente, Werbung oder Bookings eingesetzt werden sollen. Die Siegerband darf zudem am jazznojazz-Festival 2016 auftreten.

Der ZKB Jazzpreis fand zum 14. Mal statt und ist eine wichtige Förderinstitution für junge Schweizer Jazzbands.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.