Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die beiden Schweizer Filme "Ma vie de Courgette" und "Das Mädchen vom Änziloch" (Bild) sind für den Jugend-Publikumspreis der Europäischen Film Akademie nominiert. Als dritter Beitrag ist Fatih Akins "Tschick" aus Deutschland nominiert. (Handout)

Pressebild

(sda-ats)

Zwei der drei für den EFA Young Audience Award nominierten Filme kommen aus der Schweiz: der Animationsfilm "Ma vie de Courgette" von Claude Barras und der Dokfilm "Das Mädchen vom Änziloch" von Alice Schmid. Dritter im Rennen ist der deutsche Spielfilm "Tschick".

In 31 Ländern visionieren junge Jurys am 7. Mai 2017 - dem Kinderfilmtag - die drei nominierten Filme. Danach stimmen die Jurymitglieder im Alter von 12 bis 14 Jahren ab. Die Schweiz, obwohl Favorit, ist nicht zur Abstimmung zugelassen, dafür sind andere Nicht-EU-Länder wie Israel oder die Türkei dabei.

Ähnlich wie beim Eurovision Song Contest übermitteln die Jurysprecher die nationalen Ergebnisse per Videokonferenz live nach Erfurt. Die dortige Preisverleihung am Abend ist als Livestream auf yaa.europeanfilmawards.eu zu sehen.

"Als Reaktion auf die momentane Situation in Europa und Beitrag zur Integration werden an der sechsten Ausgabe des EFA Young Audience Awards wieder Flüchtlingskinder teilnehmen", teilte die European Film Academy am Mittwoch mit.

yaa.europeanfilmawards.eu

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS