132 neue Covid-19-Infizierte innert 24 Stunden gemeldet

Bei der Gepäckausgabe am Flughafen Zürich macht eine Tafel auf die Quarantänepflicht aufmerksam. KEYSTONE/ALEXANDRA WEY sda-ats
Dieser Inhalt wurde am 28. Juli 2020 - 14:36 publiziert
(SDA-ATS)

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Dienstag innerhalb eines Tages 132 neue Ansteckungen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Damit ist die Hundertermarke nach lediglich einem Tag wieder überschritten.

Am Montag waren 65 neue bestätigte Fälle gemeldet worden, am Sonntag waren es 110, am Samstag 148, am Freitag 154 und am Donnerstag 117. Insgesamt gab es bisher 34'609 laborbestätigte Covid-19-Fälle, wie das BAG am Dienstag mitteilte.

Bisher sind 1703 Menschen verstorben, die positiv auf Covid-19 getestet worden waren. Das sind drei mehr als am Vortag. Auf 100'000 Einwohnerinnen und Einwohner gerechnet entspricht das 19,9 Opfern. Das BAG bezieht sich auf die Meldungen, die die Laboratorien sowie Ärztinnen und Ärzte im Rahmen der Meldepflicht bis am Dienstagmorgen übermittelt haben.

Insgesamt mussten seit Beginn der Pandemie 4290 Personen hospitalisiert werden, im Vergleich zum Vortag sind das sieben mehr. Allerdings weist die Statistik vom Dienstag aufgrund der Nachbearbeitung klinischer Befunde 98 Hospitalisationen zusätzlich aus.

In Isolation aufgrund der Kontaktrückverfolgung waren 870 infizierte Personen, wie das BAG weiter mitteilte. In Quarantäne waren 2982 Personen, die mit Infizierten in Kontakt waren. Die Zahlen stammen aus allen 26 Kantonen und aus dem Fürstentum. 7926 Menschen waren nach der Rückkehr aus einem Risikoland in Quarantäne.

Die Zahl der durchgeführten Tests auf Sars-CoV-2, den Erreger von Covid-19, beläuft sich bisher auf insgesamt 769'622. Bei 5,4 Prozent dieser Tests fiel das Resultat positiv aus.

Gemäss Zahlen des Bundesamtes für Statistik (BFS) vom Dienstag lag die Gesamtzahl aller aktiven SwissCovid Apps am Montag bei 1,2 Millionen - gleich wie am Sonntag. Am Samstag waren es 1,19 Millionen gewesen. Die Covid-App warnt Benutzer, falls diese engen Kontakt mit einer mit dem Coronavirus infizierten Person hatten.

Diesen Artikel teilen