Navigation

3M strotzt vor Optimismus - Gewinnplus von 80 Prozent im ersten Quartal

Dieser Inhalt wurde am 27. April 2010 - 15:10 publiziert

ST. PAUL (awp international) - Für den US-Mischkonzern 3M ist die Krise kein Thema mehr. Das Geschäft in allen sechs Sparten florierte zu Jahresbeginn. Konzernchef George Buckley sprach am Dienstag in St. Paul (US-Bundesstaat Minnesota) von einem "fantastischen" Auftakt. Im ersten Quartal stieg der Umsatz um ein Viertel auf gut 6,3 Milliarden Dollar. Der Gewinn erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sogar um 80 Prozent auf unterm Strich 930 Millionen Dollar.
Vor allem Elektronik, Autozuliefer-Teile und Atemschutz-Geräte boomten nach Angaben von Buckley. Er sei zuversichtlicher denn je für das Unternehmen, sagte der Firmenchef und hob die Prognose für das laufende Jahr abermals an. Nun erwartet er, dass das Unternehmen aus eigener Kraft um 10 bis 12 Prozent wächst. Auch der Gewinn, der in der Wirtschaftskrise gesunken war, soll wieder merklich zulegen.
3M ist eines der am breitesten aufgestellten Unternehmen der Welt. Die Produktpalette reicht vom Industriekleber über Autozubehör bis hin zu Büroartikeln. Der Allgemeinheit am bekanntesten sind die gelben Post-it-Haftzettel und die Scotch-Brite-Haushaltsreiniger./das/DP/edh

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?