Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Institutional Shareholder Services (ISS), der Anbieter von Corporate Governance Lösungen, empfiehlt im Zusammenhang mit der GV von Actelion seinen institutionellen und anderen Investoren die Anträge des britischen Hedgefunds Elliott Advisors nur teilweise zu unterstützen. Im Einzelnen befürwortet ISS die Wahl der von Elliott nominierten VR-Kandidaten James Shannon, Peter Allen und Anders Härfstrand in den Actelion-VR. Hingegen unterstütze ISS weder die Abwahl von CEO Jean-Paul Clozel aus dem VR noch die Wahl von James Shannon zum VR-Präsidenten, teilt Elliott am Dienstag mit.
Weiter unterstützt ISS die Aufhebung der Höchstzahl an Verwaltungsräten, die jährliche Wahl der VR-Mitglieder, die direkte Wahl des VR-Präsidenten durch die Generalversammlung sowie die vom Actelion-VR vorgeschlagene Zuwahl von Jean-Pierre Garnier und Robert Bertolini in den VR, so die Mitteilung weiter.
Nicht unterstützt wird von ISS auch das Begehren von Elliott um eine Sonderprüfung hinsichtlich potenziell eingegangener Akquisitionsangebote und weiterer entsprechender Schritte.
Zur Ablehnung empfohlen wird von ISS auch die Ermächtigung des VR, das laufende Aktienrückkaufprogramm bis zum Maximalbetrag von 800 Mio CHF fortzusetzen.
rt/cf

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???