Navigation

Adidas kündigt Wandelanleihe auf - Umwandlung in Aktien wahrscheinlich

Dieser Inhalt wurde am 07. Oktober 2009 - 17:20 publiziert

HERZOGENAURACH (awp international) - Der Sportartikelhersteller Adidas kündigt eine Wandelanleihe im Volumen von 400 Millionen Euro vorzeitig. Der Konzern teilte am Mittwoch mit, dass er angesichts des aktuellen Kurses seiner Aktien damit rechne, dass die Inhaber überwiegend oder vollständig ihr Wandlungsrecht ausüben werden. Sollten alle Anleihebesitzer Aktien haben wollen, müsste die Gesellschaft 15.684.313 neue Aktien ausgeben. Adidas hatte die garantierte Wandelanleihe im August 2003 begeben.
Soweit vom Wandlungsrecht Gebrauch gemacht wird, reduziert Adidas nach eigenen Angaben seine Finanzverbindlichkeiten und erhöht ihr Eigenkapital. Die Gesellschaft würde sich damit ihrem erklärten Ziel eines Verschuldungsgrads von unter 50 Prozent annähern.
Die Anleihe wird nun an diesem Donnerstag offiziell gekündigt. Die Schuldverschreibungen samt Zinsen sollen bis zum 23. November zurückgezahlt werden, soweit die Inhaber der Papiere nicht bis zum Ablauf des 9. November 2009 von ihrem Wandlungsrecht Gebrauch machen./nl/he

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?