Navigation

Aegon kehrt in Gewinnzone zurück

Dieser Inhalt wurde am 12. November 2009 - 08:00 publiziert

DEN HAAG (awp international) - Der niederländische Lebensversicherer Aegon ist im dritten Quartal in die Gewinnzone zurückgekehrt. Der Überschuss belief sich auf 145 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag in Den Haag mitteilte. Ein Jahr zuvor war Aegon nach dem Lehman-Schock in die roten Zahlen gestürzt und hatte seither jedes Quartal Verluste geschrieben. Bis Ende November will der Versicherer nun eine Milliarde Euro Staatshilfe an die Niederlande zurückzahlen. Zudem sei die geplante Kostensenkung um 150 Millionen für das laufende Jahr bereits erreicht, hiess es.
Im eigentlichen Geschäft verzeichnete Aegon im dritten Quartal einen leicht positiven Trend. Das Neugeschäft in der Lebensversicherung zog im Vergleich zum Vorquartal um drei Prozent an. Im Vergleich zum Vorjahr war allerdings immer noch ein Rückgang um 22 Prozent zu verzeichnen./stw/sk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?