Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Airolo (awp/sda) - Der Tessiner Stromproduzent AET übernimmt die Federführung beim Windpark-Projekt auf dem Gotthard-Pass. Das Unternehmen, das sich im Besitze des Kantons Tessin befindet, stockt seinen Anteil an der Parco Eolico San Gottardo SA von 20 auf 70% auf.
Die AET übernimmt damit die Aktienmehrheit von der in Chiasso ansässigen Reninvest AG. Diese hält fortan nur noch 25% der Aktien. Die restlichen fünf Prozent hat sich die Gemeinde Airolo gesichert.
Vorgesehen ist, auf dem Gotthard-Pass fünf Turbinen aufzustellen. Der Windpark soll dereinst 37 Gigawatt pro Stunde produzieren. Damit könnte der Strombedarf von rund 37'000 Einwohnern gedeckt werden, teilten die AET, die Reninvest und die Gemeinde Airolo am Freitag mit.
Der Windpark auf dem Gotthard soll spätestens im Verlaufe des Jahres 2013 eröffnet werden. Die Investitionskosten werden auf 45 Mio CHF veranschlagt. Der Gotthard-Pass ist eine der wenigen Zonen im Tessin, wo sich die Windkraft nutzen lässt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???