Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Arbon (awp) - Die AFG Arbonia-Forster-Holding AG hat im ersten Halbjahr 2010 wieder einen Gewinn erzielt. Der Reingewinn beträgt 1,3 Mio CHF nachdem in der Vorjahresperiode ein Verlust von 23,3 Mio CHF resultierte. Der EBIT stieg auf 15,2 (VJ -12,0) Mio CHF ebenfalls in die Gewinnzone, der EBITDA liegt bei 47,4 (35,0) Mio CHF, wie AFG am Dienstag mitteilte.
Den Umsatz konnte die Gruppe leicht um 0,4% auf 628,6 (626,4) Mio CHF steigern. Währungsbereinigt erhöhte sich der Umsatz um 2,1%.
Nach dem Verlust im Vorjahr gelang AFG im laufenden Jahr der Turnaround. Dabei habe das straffe Kostenmanagement in einem wieder etwas investitionsfreudigeren Umfeld zu greifen begonnen, so die Mitteilung. Im ersten Halbjahr 2009 wurde die Rechnung des Bauzulieferers und Technologiekonzerns insbesondere von einer Abschreibung der im September 2007 übernommenen, britischen Duschkabinen-Herstellerin Aqualux im Umfang von 15,5 Mio CHF belastet.
AFG hat mit dem Zahlenausweis für das erste Halbjahr die Erwartungen der Analysten in etwa erfüllt. Während der Gewinn leicht hinter den Vorgaben lag, übertraf AFG mit dem Umsatz die Schätzungen. Diese hatten im Durchschnitt (AWP-Konsens) mit einem Gewinn von 3,0 Mio, einem EBIT von 15,4 Mio und einem Umsatz von 625,9 Mio CHF gerechnet.
Die Nettoverschuldung liegt neu bei 254,5 Mio CHF nach 239,7 Mio CHF Ende 2009.
Für die Entwicklung des Geschäfts in der zweiten Jahreshälfte bleibt Verwaltungsratspräsident und CEO Edgar Oehler vorsichtig optimistisch. "Unter der Voraussetzung, dass keine unvorhersehbaren Ereignisse eintreten, gehen wir auf Jahresbasis von einem leicht höheren Umsatz und einer deutlich verbesserten Profitabilität aus", so Oehler zum Ausblick für das Gesamtjahr 2010.
mk/cf

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???