Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Der vom Staat gestützte US-Versicherer AIG verkauft seine japanischen Lebensversichungssparten Star und Edison für eine Milliardensumme an den amerikanischen Finanzkonzern Prudential Financial. Der Kaufpreis liegt bei 4,8 Milliarden US-Dollar, wie AIG am Donnerstag in New York mitteilte. Davon sollen 4,2 Milliarden Dollar in bar und 600 Millionen durch die Übernahme von Schulden beglichen werden. Bei AIG dürfte der Verkauf im dritten Quartal zu einer Sonderabschreibung von 1,2 Milliarden Dollar führen.
AIG benötigt das Geld, um die Milliardensummen zurückzuzahlen, mit denen die US-Regierung den einst grössten Versicherungskonzern der Welt in der Finanzkrise vor dem Untergang bewahrt hat. Unter den Marken Star und Edison bietet AIG bislang Lebens-, Renten und Krankenversicherungen an. Insgesamt beschäftigen die beiden Gesellschaften den Angaben zufolge rund 10.400 Mitarbeiter. Die zuständigen Behörden müssen dem Geschäft noch zustimmen. AIG rechnet damit, dass das Geschäft im ersten Quartal 2011 abgeschlossen wird./stw/zb

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???