Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

PARIS (awp international) - Die Fluggesellschaft Air France-KLM hat im Dezember wegen Schnee und Eis einen Passagierrückgang erlitten. Die Zahl der Fluggäste ging im Vergleich zum Vorjahresmonat um 1,6 Prozent auf 5,4 Millionen zurück, wie das französisch-niederländische Unternehmen am Montag in Paris mitteilte. Heftiger Schneefall hatte im Dezember den Flugverkehr in Europa und den USA beeinträchtigt. Vor allem auf der Mittelstrecke machte sich das Wetterchaos bemerkbar. Air France-KLM bezifferte den Umsatzausfall auf rund 70 Millionen Euro.
Auf der Langstrecke vor allem nach Asien gab hingegen mehr Flüge. Gemessen an der Zahl der verkauften Sitzplatzkilometer konnte Air France-KLM seine Verkehrsleistung daher insgesamt um 2,2 Prozent steigern. Zudem waren die Flieger mit 80,6 Prozent um 0,9 Prozentpunkte besser ausgelastet als ein Jahr zuvor.
Zuwächse gab es auch im Frachtgeschäft. Die Verkehrsleistung verbesserte sich um 2,1 Prozentpunkte auf 935 Millionen Tonnenkilometer. Allerdings hatte das Unternehmen die Frachtkapazität noch stärker ausgeweitet, als die Nachfrage anzog. Die Auslastung der Frachträume ging daher um 1,7 Prozentpunkte auf 68,4 Prozent zurück./stw/fn/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???