Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

TOULOUSE/PARIS (awp international) - Der Flugzeugbauer Airbus hat einen US- Auftrag über 25 Langstreckenmaschinen des Typs A350 XWB endgültig in der Tasche. Der im Dezember angekündigte Vertrag mit United Airlines im Wert von sechs Milliarden Dollar sei besiegelt, teilte die EADS-Tochter am Mittwoch im französischen Toulouse mit. Läuft alles nach Plan, werde das erste Flugzeug 2016 an den Kunden gehen.
Zusammen mit den neuen Airbus-Maschinen bestellte United allerdings beim Traditionslieferanten Boeing 25 Maschinen des "Dreamliners" 787. Die A350 und die B787 sind direkte Konkurrenten. Boeings 787 bietet je nach Version 210 bis 330 Plätze und soll Ende 2010 auf den Markt kommen. Airbus legt die A350 für 270 bis 350 Passagiere aus und will sie ab 2013 an die Kunden liefern. Bislang liegen 530 Bestellungen für die neue A350 vor./hs/DP/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???