Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Nach dem erneuten Kursrutsch vom Vortag dürfte der europäische Aktienmarkt am Freitag nochmals einen Erholungsversuch starten. Laut Händlern sorgen einmal mehr die Rohstoffpreise für Auftrieb am Aktienmarkt. So habe der nachgebende US-Dollar den Preis für ein Fass der US-Sorte WTI jüngst wieder über die Marke von 100 Dollar getrieben. Öl- und Minenwerte dürften vor allem deshalb im Fokus der Anleger bleiben. Der Future auf den EuroStoxx 50 stand gegen 8.20 Uhr um etwas mehr als ein Prozent über seinem Stand zum Handelsschluss am Donnerstag. Den britischen FTSE 100 taxierte Finspreads am Morgen mit 0,75 Prozent im Plus.
Positiv sind indes auch die Vorgaben: Der Future auf den US-Leitindex Dow Jones Industrial gewann seit dem europäischen Handelsschluss vom Vortag 0,73 Prozent. Mit Ausnahme von Japan dominierten am Morgen auch in Asien die Kursgewinner. Am Nachmittag könnten dann US-Daten den Trend zum Wochenschluss bestimmen. Positive Erwartungen gibt es derweil für den Bankensektor. Nach einem Bericht der "Financial Times" können europäische Banken möglicherweise einem Teil der strengeren internationalen Kapitalvorschriften (Basel III) aus dem Weg gehen. Die EU will demnach Sonderregelungen für die europäischen Institute einführen./tih/chs

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???