Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

PARIS/LONDON (awp international) - Angesichts schwacher Vorgaben der Überseebörsen dürften die europäischen Aktienmärkte am Donnerstag mit leichten Verlusten in den Handel starten. Vor allem der inzwischen etwas weniger optimistische Blick der US-Notenbank auf das laufende Jahr dämpfe weltweit die Stimmung der Investoren, sagten Börsianer. Der Future auf den EuroStoxx 50 stand gegen 8.15 Uhr 0,3% unter dem Schlussstand des Eurozonen-Leitindex. Der Londoner FTSE 100 wird zum Handelsstart mit einem Minus von rund 0,2% erwartet.
In den USA hatte der Leitindex Dow Jones (DJIA) am Vortag nach den Aussagen der Fed zwar noch knapp im Plus geschlossen, doch der Dow-Future gab seit Handelsschluss in Europa nach. Zudem ging in Tokio der Nikkei-225-Index schwach aus dem Handel. Bevor um die Mittagszeit die Quartalszahlen der US-Bank JPMorgan im Fokus stehen werden und am Nachmittag US-Konjunkturdaten, könnte in Europa die Aktie des Pharmaherstellers Novartis einen Blick wert sein. Das Schweizer Unternehmen hob nach einem prozentual zweistelligen Umsatz- und Gewinnanstieg im zweiten Quartal seine Jahresprognose an./ck/ag

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???