Navigation

AKTIEN EUROPA/Ausblick: Schwächer - Rettungspaket für Griechenland im Blick

Dieser Inhalt wurde am 03. Mai 2010 - 08:09 publiziert

PARIS/LONDON (awp international) - Die europäischen Börsen werden am Montag schwächer erwartet. Um 8.00 Uhr stand der Future auf den EuroStoxx 50 um 0,73 Prozent tiefer als zum europäischen Handelsschluss am Freitag. Der Londoner Aktienmarkt bleibt zum Wochenstart feiertagsbedingt geschlossen. Der FTSE 100 war am Freitag mit minus 1,15 Prozent ins Wochenende gegangen.
Börsianer rechnen wegen des Feiertags in London mit einem sehr ruhigen Handelstag ohne starke Impulse. Belastend wirke vor allem die negative Vorgabe, nachdem die Wall Street am Freitag stetig abgebröckelt war. Der Dow Jones Industrial war am Freitag mit minus 1,42 Prozent auf seinem Tagestief aus dem Handel gegangen. Der Future auf den US-Leitindex verlor seit dem Handelsschluss in Europa 1,17 Prozent. In Tokio blieb die Börse feiertagsbedingt geschlossen. Einem Börsianer zufolge könnte die Entscheidung der chinesischen Notenbank etwas belasten, ihren Reservesatz für die Geschäftsbanken zum dritten Mal im laufenden Jahr zu erhöhen. Die Hilfe für das vom Bankrott bedrohte Griechenland dürfte wenig überraschen./fat/gl

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?