Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

LONDON/PARIS (awp international) - Die europäischen Aktienmärkte dürften am Montag schwach in die neue Woche starten. Der Future auf den EuroStoxx 50 stand gegen 8.10 Uhr um 1,09 Prozent unter seinem Stand zum europäischen Handelsschluss am Freitag. Schon im Laufe der Vorwoche hatte der europäische Leitindex 1,4 Prozent an Wert verloren. Den britischen FTSE 100 taxierte BGC Partners am Morgen mit 0,78 Prozent im Minus. Dominierender Unsicherheitsfaktor bleibe die Schuldenkrise in Europa, sagte ein Börsianer. Mit Blick darauf beobachten die Anleger besonders gespannt die Diskussion über die Nachfolge an der IWF-Spitze. Für eine Fortsetzung der Talfahrt an den Märkten sprechen auch die schwachen Vorgaben aus Übersee: Der Future auf den US-Leitindex Dow Jones Industrial verlor seit dem Handelsschluss vom Freitag knapp 0,8 Prozent und in Tokio sackte der Nikkei-225 am Morgen noch deutlicher ab. Zudem hatten schwache US-Konjunkturdaten zuletzt neue Fragezeichen hinter das Wachstum der US-Wirtschaft gesetzt. Auf dem Programm stehen am Montag unter anderem Jahreszahlen von Ryanair.
tih/chs

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???