Navigation

AKTIEN EUROPA/Eröffnung: Deutliche Verluste - Banktitel belasten

Dieser Inhalt wurde am 03. November 2009 - 09:30 publiziert

PARIS/LONDON (awp international) - Die europäischen Aktienmärkte sind am Dienstag belastet von schwachen Vorgaben aus den USA und negativen Nachrichten aus der Finanzbranche mit deutlichen Abschlägen in den Handel gestartet. In den ersten Minuten gab der EuroStoxx 50 um 1,09 Prozent auf 2.732,78 Zähler nach und büsste damit seine Vortagsgewinne wieder komplett ein. Der Pariser CAC-40-Index fiel um 1,21 Prozent auf 3.595,38 Zähler. Der Leitindex der Londoner Börse, der FTSE 100, gab um 1,12 Prozent auf 5.074,34 Zähler nach.
Am Ende des EuroStoxx 50 lagen Papiere der französischen Grossbank Societe Generale, die 2,68 Prozent auf 44,37 Euro verloren. Einziger Gewinner im Auswahlindex der Eurozone waren in den ersten Minuten die Aktien des niederländischen Finanzkonzerns ING. Diese legten um 0,33 Prozent auf 8,89 Euro zu. ING hatte am Dienstagmorgen den Verkauf von weiteren Randsparten bekanntgegeben.
zb/dr

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?