Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

PARIS/LONDON (awp international) - Die wichtigsten europäischen Aktienmärkte sind am Donnerstag uneinheitlich in den Handel gestartet. Am Markt hiess es, Anleger hielten sich vor der neuerlichen Datenflut aus den USA am Nachmittag erneut zurück. Der EuroStoxx 50 drehte nach einem etwas schwächeren Start ins Plus und rückte zuletzt um 0,17 Prozent auf 2.799,10 Punkte vor. In Paris zog der CAC-40-Index um 0,23 Prozent auf 3.764,33 Punkte an. Der Londoner FTSE 100 gab um minimale 0,05 Prozent auf 5.552,71 Punkte nach.
Der Rohstoffsektor führte im frühen Handel die Verliererliste an. Vor allem die Papiere von Rio Tinto und BHP Billiton standen wegen schwächerer Rohstoffpreise im Stoxx 50 unter Druck und gaben um 0,92 und 0,77 Prozent nach. Bei BHP gab es zudem einen Zeitungsbericht, wonach Potash derzeit versucht, ein Konsortium aufzubauen, das ein Gegengebot für das 38,6 Milliarden Dollar schwere feindliche Übernahmeangebot von BHP machen könnte. Ein Grossauftrag und positive Analystenkommentare hievten derweil die Siemens-Titel an die Spitze des pan-europäischen Leitindex./rum/tih

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???