Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

PARIS/LONDON (awp international) - Die europäischen Aktienmärkte sind am Montag mit moderaten Aufschlägen in den Handel gestartet. Der EuroStoxx 50 legte am Morgen 0,06 Prozent auf 2.523,84 Punkte zu. In der Vorwoche hatte der europäische Leitindex gut vier Prozent eingebüsst. In Paris gewann der CAC 40 am Morgen 0,0,19 Prozent auf 3.354,88 Punkte. Der Londoner FTSE 100 rückte um 0,15 Prozent auf 4.845,15 Punkte vor. Die anhaltenden Sorgen um das Wirtschaftswachstum und einen drohenden Rückfall in die Rezession ("Double Dip") begrenzten laut Händler das Potenzial nach oben. Zudem dürfte der Handel wegen des Feiertages in den USA insgesamt eher ruhig bleiben.
Vor allem Bankenwerte wie Credit Agricole und die Societe Generale gehörten zu den Favoriten im EuroStoxx 50 und gewannen um ein halbes Prozent hinzu. Die Aussagen der französischen Wirtschaftsministerin Christine Lagarde zum Stresstest europäischer Banken stützten. Demnach sollen die Ergebnisse um den 23. Juli herum veröffentlicht werden und sie dürften zeigen, dass die Banken Europas "solide und gesund" seien, sagte Lagarde. Bei der Credit Agricole hatte zudem Konzernchef Jean-Claude Chifflet in einem Zeitungsinterview erklärt, seine Bank habe keine Liquiditätsprobleme. BP verteuerten sich um knapp ein Prozent. Wie der Ölkonzern mitteilte, belaufen sich die Kosten für die Ölpest im Golf von Mexiko auf nunmehr 3,12 Milliarden US-Dollar./rum/fa

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???