Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

PARIS/LONDON (awp international) - Die europäischen Aktienmärkte haben sich am Dienstag in den ersten Handelsminuten etwas von ihrem Dämpfer zum Wochenauftakt erholt. Der EuroStoxx 50 stieg bis 9.30 Uhr um 0,23 Prozent auf 3.025,36 Punkte. In Paris legte der Cac 40 um 0,28 Prozent auf 4.107,94 zu und in London stieg der FTSE 100 um 0,08 Prozent auf 6.065,08 Zähler.
Händler führten die Kursgewinne auf die grösstenteils besser als erwartet ausgefallenen Zahlen von grossen Unternehmen wie Air Liquide , Barclays und Danone zurück. Zudem gab es erneut positive Konjunktursignale aus China, so dass selbst etwas schwächere Daten aus Deutschland und Frankreich die Stimmung nicht nachhaltig trüben konnten.
Grösster Gewinner waren am Morgen die Papiere des Lebensmittelkonzerns Danone, die um 2,74 Prozent auf 45,155 Euro zulegten. Das Unternehmen erhöhte nach einem deutlichen Umastz- und Gewinnplus die Dividende. Ebenfalls deutlich im Plus waren die Titel der britischen Grossbank Barclays. Die Bank verdiente im vergangenen Jahr operativ deutlich mehr als 2009 und als von Experten erwartet. Die Aktie stieg in der ersten halben Handelsstunde um knapp zwei Prozent auf 316,30 Pence.
Zudem profitierten andere Banken in Europa von den Zahlen. Die Titel der BNP Paribas, der Credit Agricole, Societe Generale und Unicredit gehörten zu den grössten Gewinnern innerhalb des EuroStoxx 50. Nach unten ging es dagegen für die Papiere des französischen Atomkonzerns EdF , der Probleme im Ausland hat und deswegen deutlich weniger verdient. Das im Cac 40 notierte Papier gab bis 9.30 Uhr 0,88 Prozent auf 31,00 Euro nach./zb/fa

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???