Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

PARIS/LONDON (awp international) - Die wichtigsten europäischen Aktienindizes sind am Dienstag mit Gewinnen in den Handel gestartet. Während die Wall Street wegen des verlängerten Wochenendes keine Vorgaben lieferte, stützte die freundliche Entwicklung der asiatischen Börsen, sagten Händler. Der EuroStoxx 50 kletterte im frühen Handel um 1,25 Prozent auf 2.539,15 Punkte. In London zog der FTSE 100 um 1,16 Prozent auf 4.879,55 Punkte an und in Paris arbeitete sich der CAC-40-Index um 1,30 Prozent auf 3.375,91 Punkte vor.
Neben Minenwerten zogen auch die zuletzt wieder stark gebeutelten Bankaktien an. ING , Societe Generale und Credit Agricole gewannen zwischen 2,39 und 1,48 Prozent. Im Stoxx 50 zogen zudem die Anteilsscheine von BP um 3,42 Prozent auf 344,700 Pence an. Wie die "Financial Times" berichtet, bereitet sich die britische Regierung auf den Fall vor, dass der Ölkonzern zusammenbrechen könnte. Zuletzt hatte es in der britischen Presse Spekulationen gegeben, der für die Ölpest im Gold von Mexiko verantwortliche Konzern suche nach Geldgebern, um die explodierenden Kosten zu bewältigen. Die Titel des Mautkonzerns Abertis gehörten mit Plus 2,40 Prozent auf 13,880 Euro ebenfalls zu den Gewinnern. Am Morgen waren die Papiere nach Berichten vom Vortag über eine geplante Komplettübernahme wieder zum Handel zugelassen worden./rum/fa

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???