Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Nach dem viertägigen Kursrutsch ist der europäische Aktienmarkt am Freitag etwas erholt in den Börsentag gestartet. Der EuroStoxx 50 stieg im frühen Handel um 0,28 Prozent auf 2.957,43 Punkte und der französische Leitindex Cac 40 legte in Paris 0,24 Prozent auf 4.019,23 Punkte zu. Auch in London lag der Leitindex FTSE 100 mit 0,24 Prozent im Plus bei 5.934,39 Punkten. Analyst Ben Potter von IG Markets sieht vor allem eine Entspannung am Ölmarkt und die späte Erholung an der Wall Street als Stütze für den Markt an, obgleich er die Lage weiterhin als angespannt bezeichnete. Auch in Asien tendierten die Aktien am Morgen wieder freundlicher.
In Europa setzte sich indes am Morgen die Berichtssaison fort. Papiere von Telefonica gaben um 0,67 Prozent auf 17,88 Euro nach. Der spanische Telekomkonzern hat 2010 nur dank des Wachstums im Ausland mehr umgesetzt und unter dem Strich hatten Experten mit etwas mehr Gewinn gerechnet. Lloyds-Titel rutschten in London um 4,10 Prozent auf 62,50 Pence ab. Laut Händlern überschattete ein schwacher Margenausblick die gut aufgenommenen Jahreszahlen der britischen Bank. EADS verloren in Paris 2,65 Prozent auf 20,22 Euro, nachdem die US-Armee den Grossauftrag für Tankflugzeuge an den Konkurrenten Boeing vergeben hat. Papiere der aus der Fusion von British Airways und Iberia hervorgegangenen International Airlines Group legten dagegen nach Zahlen 1,68 Prozent zu.
tih/rum

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???