Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

PARIS/LONDON (awp international) - Die wichtigsten europäischen Aktienindizes sind am Montag mit Verlusten in die neue Handelswoche gestartet. Der EuroStoxx 50 fiel gegen Ende der ersten halben Handelsstunde um 0,32 Prozent auf 3.058,29 Punkte. Am Freitag noch war der europäische Leitindex im Tagesverlauf auf den höchsten Stand seit Oktober 2008 gestiegen. Der Cac 40 verlor in Paris 0,13 Prozent auf 4.151,67 Punkte. In London lag der britische Leitindex FTSE 100 knapp mit 0,01 Prozent im Minus bei 6.082,61 Punkten. Laut Händlern sorgten die anhaltenden Unruhen in vielen arabischen Ländern für Zurückhaltung unter den Anlegern. Darüber hinaus bleiben die Börsen in den USA am Montag geschlossen.
Auf Unternehmensseite standen die Papiere von Diageo im Blickfeld. Der britische Spirituosenhersteller hatte am Montag Presseberichte über einen Kauf des türkischen Konkurrenten Mey bestätigt, nachdem das "Wall Street Journal" zuvor davon berichtet und einen Kaufpreis zwischen 2 und 2,5 Milliarden US-Dollar genannt hatte. Die Diageo-Titel reagierten leicht positiv auf die Nachricht und gewannen 0,42 Prozent auf 1.204 Pence. Verluste gab es dagegen bei den Aktien von TNT , die 1,98 Prozent auf 20,05 Euro verloren. Dabei hatte der niederländische Postdienstleister laut Händlern im vierten Quartal operativ mehr verdient als von Händlern erwartet. UBS legten nach einer Hochstufung von den Analysten von Goldman Sachs 0,90 Prozent zu./tih/rum

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???