Navigation

AKTIEN EUROPA/Eröffnung: Leichter - Unsicherheit bleibt, Zahlen im Fokus

Dieser Inhalt wurde am 29. April 2010 - 09:49 publiziert

PARIS/LONDON (awp international) - Die europäischen Börsen sind am Donnerstag nach einem freundlichen Start dank guter Vorgaben schnell ins Minus gerutscht. Händlern zufolge sorgt die Schuldenkrise in der Eurozone weiterhin für Unsicherheit. Der EuroStoxx 50 verlor am Morgen 0,28 Prozent auf 2.780,87 Punkte. Der Cac 40 fiel in Paris um 0,28 Prozent auf 3.776,21 Punkte. Der Londoner FTSE 100 gab 0,09 Prozent auf 5.581,55 Punkte ab.
Hinzu sei eine ganze Reihe Unternehmenszahlen gekommen, die die Aufmerksamkeit der Börsianer binde, hiess es am Markt. Einige europäische Schwergewichte legten am Morgen ihre Bilanzen vor und lösten damit gemischte Reaktionen aus. ArcelorMittal waren mit minus 3,06 Prozent auf 30,050 Euro der zweitschwächste Wert im EuroStoxx 50. Der weltgrösste Stahlhersteller konnte im ersten Quartal nicht so stark zulegen wie von Experten erwartet.
Die Unilever-Aktien standen dagegen mit plus 2,58 Prozent auf 23,100 Euro an der Spitze des europäischen Leitindex. Der britisch-niederländische Konsumgüterkonzern konnte Umsatz und Gewinn im ersten Quartal kräftiger steigern als erwartet./fat/ck

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?