Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

PARIS/LONDON (awp international) - Nach einem heftigen Erdbeben in Japan sind die europäischen Aktienmärkte am Freitag mit klaren Verlusten in den Handel gestartet. Der Leitindex der Eurozone EuroStoxx 50 verlor 0,90 Prozent auf 2.883,45 Punkte, der Londoner FTSE 100 fiel um 0,49 Prozent auf 5.816,78 Punkte. Der Pariser Cac 40 rutschte um 0,90 Prozent auf 3.928,17 Punkte ab.
Händler verwiesen auch auf die schwache Vorgabe der Wall Street. Am Vorabend hatten Sorgen um die weltwirtschaftliche Entwicklung den Dow Jones Industrial Average unter die Marke von 12.000 Punkten gedrückt. Der Future auf den weltweit bekanntesten Aktienindex verlor zusätzlich belastet von der negativen Entwicklung der asiatischen Börsen nach dem Erdbeben in Japan 0,92 Prozent seit dem Vortagesschluss an den europäischen Märkten.
In Europa rückten die Aktien von Versicherern nach dem Beben in den Fokus. Vor allem die Rückversicherer rutschten auf den Verkaufslisten ganz nach oben: Aktien der Swiss Re fielen mit minus 5,32 Prozent auf 50,75 Franken an das SMI-Ende, Zurich Financial Services (ZFS) verloren als schwächster Wert im Stoxx Europe 50 zuletzt 1,91 Prozent./fat/chs

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???