Navigation

AKTIEN EUROPA/Eröffnung: Schwächer - Zahlen und Euro-Sorgenkinder im Fokus

Dieser Inhalt wurde am 28. April 2010 - 09:50 publiziert

PARIS/LONDON (awp international) - Die europäischen Börsen haben am Mittwoch weitere Kursverluste verzeichnet. Der EuroStoxx 50 weitete im frühen Handel seine Vortagesverluste um 0,55% auf 2.823,05 Punkte aus. Der Cac 40 verlor in Paris 0,29% auf 3.833,27 Punkte. Der Londoner FTSE 100 gab 0,11% auf 5.597,53 Punkte ab.
Mit Portugal und Griechenland bleiben Börsianern zufolge nach den Abstufungen der Kreditwürdigkeit vom Vortag die Euro-Sorgenkindern im Fokus. Die Vorgaben der Überseebörsen spiegeln diese verstärkten Sorgen um die Schuldenkrise in der Eurozone negativ wider.
Einige Einzelwerte wurden von vorgelegten Quartalsberichten stark bewegt. Die zweitgrösste spanische Bank BBVA konnte nicht wie andere europäische und amerikanische Banken positiv überraschen und die Aktie zählte mit minus 2,85% auf 9,8020 EUR zu den grössten Verlierern in Europa. In London stiegen Royal Dutch Shell gegen den negativen Markttrend nach Zahlen um knapp 1%./fat/ck

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?