Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

PARIS/LONDON (awp international) - Nach der zuletzt starken Kursentwicklung und angesichts einer schwachen US-Vorgabe sind die europäischen Börsen am Dienstag verhalten in den Handel gestartet. Der Leitindex EuroStoxx 50 sank in den ersten Minuten um 0,12 Prozent auf 3.005,36 Punkte. In Paris gab der Cac 40 0,13 Prozent auf 4.103,41 Punkte ab. An der Londoner Börse, die vortags geschlossen geblieben war, konnte der FTSE 100 indes um 0,46 Prozent auf 6.098,10 Punkte zulegen. Die positive Reaktion auf den Tod des Terroristenführers Osama bin Laden sei am Vorabend in New York verpufft und schliesslich als "Non Event" eingestuft worden, sagte Stratege Ben Potter von IG Markets.
Neben Zahlen von France Telecom stehen am Nachmittag noch aus den USA die Auftragseingänge der Industrie auf der Agenda. Der französische Telekommunikationskonzern hat im ersten Quartal die Erwartungen erfüllt. Die Aktien stiegen um moderate 0,32 Prozent auf 15,910 Euro. In London ging es für die Aktien der Man Group um 3,12 Prozent auf 257,50 Pence hoch, nachdem der Hedge-Fonds-Anbieter mitgeteilt hatte, er habe für einen neuen Fonds in Japan 1,5 Milliarden US-Dollar eingesammelt. Die im "Footsie" schwer gewichteten Papiere der Minenkonzerne litten derweil unter rückläufigen Rohstoffpreisen. So büssten Kazakhmys 1,45 Prozent auf 1.359,00 Pence ein und BHP Billiton verloren 1,54 Prozent auf 2.485,50 Pence. /gl/rum

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???