Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

PARIS/LONDON (awp international) - Die europäischen Aktienmärkte haben am Montag mit Verlusten eröffnet. Händler verwiesen vor allem auf die sehr schwache Entwicklung der US-Börsen am letzten Handelstag der Vorwoche. Negativen Einfluss auf die Märkte habe auch die gesenkte Kreditwürdigkeit Irlands durch die Ratingagentur Moody's. Der EuroStoxx 50 gab im frühen Handel um 0,38 Prozent auf 2.635,52 Punkte nach. Der CAC-40-Index verlor 0,32 Prozent auf 3.489,08 Punkte. Für den britischen Leitindex FTSE 100 ging es um 0,45 Prozent auf 5.135,41 Punkte nach unten.
Ungeachtet der stärker als erwartet ausgefallen Quartalszahlen von Philips Electronics gaben die Titel des Elektronikkonzerns um 4,10 Prozent auf 23,880 Euro ab und waren damit zweitschwächster Wert im europäischen Leitindex nach CRH . GDF Suez sprangen dagegen vor dem Hintergrund wieder aufgenommener Fusionsgespräche mit International Power mit plus 1,38 Prozent auf 24,655 Euro an die Spitze des Eurostoxx 50. Im "Footsie" belegten International Power mit einem Kurszuwachs von über 9 Prozent ebenfalls den ersten Platz./ajx/ck

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???